Die regionale Klimaentwicklung

Karl-Heinz Sülflow, BUND-Kreisgruppe BKS-WIL 
| 22. Januar 2004 
Das Jahr 2003 war in der Region Eifel-Mosel-Hunsrück eines der wärmsten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Ein neuer Höchstwert der Jahresmitteltemperatur wurde jedoch nicht erreicht, da die Monate Januar, Februar und Oktober kalt waren. Die Sommermonate waren extrem heiß, in Tälern wurden neue Rekordwerte bis 40øC gemessen. Während bei der Jahresmitteltemperatur ein ziemlich kontinuierlicher Anstieg festzustellen ist, nimmt in den einzelnen Jahreszeiten - besonders im Sommer - eher die Variabilität zu. Daher muß man in Zukunft mit häufigeren extremen Hitzeperioden rechnen.

Jahresmitteltemperatur und Jahresniederschlag in Trier und Bernkastel seit 1984

Es wird untersucht, ob die beobachteten weltweiten Klimaänderungen auch in unserer Region festzustellen sind. Dafür wurden die vom Deutschen Wetterdienst veröffentlichten Beobachtungswerte der Klimastationen Trier-Petrisberg und Bernkastel herangezogen.

Jahresmitteltemperatur in Bernkastel und Trier

Da die Station Trier etwa 140m höher liegt als die in Bernkastel, ist die Jahresmitteltemperatur jeweils etwa 1°C niedriger, die Tendenzen verlaufen aber ziemlich parallel. Man erkennt recht klar im Mittel einen Temperaturanstieg, der in dieser Größenordnung auch weltweit beobachtet wird.

Eine Ausnahme ist das Jahr 1996. Dies lag besonders an den sehr kalten Wintermonaten. Dies war ungewöhnlich, da der Trend zur Erwärmung ansonsten besonders markant in den Wintern festzustellen ist.

Eine Erwärmung von etwa 1°C im Jahresmittel scheint nicht sehr gravierend zu sein. Nach einer Untersuchung aus Genf bedeutet dies aber zum Beispiel, daß der Blühbeginn der Kastanie sich dabei gleichzeitig um etwa einen Monat zum Früheren verschoben hat.

Jahresniederschlag in Bernkastel und Trier

Bei dem Jahresniederschlag ist kein eindeutiger Trend erkennbar. In den letzten Jahren scheint es aber, daß gleichzeitig mit der Erwärmung der Niederschlag zugenommen hat. Die katastrophalen Hochwässer der letzten Jahre können zwar mit besonderen Wetterlagen zusammenhängen, ein genereller Trend kann aber nicht ausgeschlossen werden.

Lesermeinungen:

    Keine Kommentare
Für diesen Eintrag werden keine Kommentare mehr angenommen

Dateilinks

wetter2003tr

Die Wetterdaten des Jahres 2003 für die Region Trier von Karl-Heinz Sülflow