Trierer Erklärung der Ökologischen Plattform (ÖPF)

Besuch des Graacher Hangrutsch-Gebietes
Das diesjährige Bundestreffen der Ökologischen Plattform bei der LINKEN wurde vom 16- bis 18.Mai in Trier durchgeführt. Ca. 50 Delegierte debattieten intensiv über organisatorische und programmatische Fragen im Vorfeld des 1.Parteitages der Linkspartei. Darüber hinaus besuchten die Mitglieder der ÖPF einer Einladung der VBB und lokaler Aktivist/innen gegen den Bau des Hochmoselübergangs folgend die Graacher Hangrutsch-Region, um sich vor Ort über die möglichen Folgen des Bau der B 50 neu und des Hochmoselübergangs in der von Hangrutschen extrem gefährdeten Graacher Weinbauregion zu informieren. Sichtlich beieindruckt von den möglichen Folgen für das Leib und Leben der Menschen in der Graacher Region sowie der nicht auszuschleißenden Gefährdung der wirtschaftlichen Existenz der Winzerbetriebe durch den geplanten Bau durch dieses größenwahnsinnige Straßenbauprojektes, verfassten die Mitglieder eine umfassende Trierer Erklärung, in denen die Ablehnung des Hochmosel-übergangs aus ökolögischen und wirtschaftlichen Erwägungen breiten Raum einnimmt. Die ÖPF will sich weiterhin in Richtung der LINKEN dafür einsetzen, dass im Bundestag mittels parlamentarischer Initativen der Bau des Hochmoselübergangs aus dem Bundesverkehrswegeplans gestrichen wird.

Lesermeinungen:

    Keine Kommentare
Für diesen Eintrag werden keine Kommentare mehr angenommen

Dateilinks

Trierer Erklärung ÖPF

Erkl rung Bundestreffen PF 2008