Haiku=Weine=Momente

| 23. Oktober 2020 
WEIN = HAIKU = MOMENTE Wein ist Weihwasser Alle Liebe des Weines: Im heiligen Saft Haiku gewidmet dem Demeter-Winzer Martin Schömann bei einer Weinverkostung am 25.August 2020/Zeltingen Was haben Haiku-Hören und Wein-Genießen gemeinsam? Es ist dies der “Haiku-Moment”: Der flüchtige Moment, in dem einen das Gefühl großer Einsicht und Erleuchtung überkommt, während man sich gleichzeitig der Kurzlebigkeit der materiellen Wert bewusst ist. Dies wird in einem Haiku und seiner eigentümlichen minimalistischen Gedichtform mit der Silben(jap. Moren)abfolge 5 – 7 – 5 prägnant und vielschichtig-prägnant ver-dichtet. Haiku-Lesen, Wein-Genießen, das sind flüchtige Momente, die nicht hinreichend in Worte gefasst werden können. Es verbleiben nur Andeutungen, Chiffren, Hinweise auf das Umgreifende, das Heilige, Göttliche.

Weitere Haikus und dazugehörige Stories erscheinen in meinemOpens external link in new window Wein-Haiku-Blog auf Vinaet. Musik, Kunst, Literatur, Poesie und Wein gehen oft im Einklang daher. Zusammen mit meinem Sohn Max besuche ich Weinbaugebiete und Winzer. Wenn der Genuss den tiefgehendsten Moment trifft, lasse ich mich zu einem Haiku inspirieren! 

Diesen Sommer haben wir Elisabeth Meyer-Renschhausen auf ihrer Kur in der südlichen Weinpfalz in Bad Bergzabern besucht. Von dort sind wir dann zum deutschen Weintor an die Südpfalz gefahren und besuchten auch das elsässische Wissembourg. Die alten Gebäude der französischen Stadt vermitteln eine lange Tradition. Im Zuge dessen schrieb ich ein Haiku und einen Blog-Beitrag: Opens external link in new windowAusflug in die Südpfalz & nach Wissembourg.

Lesermeinungen:

    Keine Kommentare
Für diesen Eintrag werden keine Kommentare mehr angenommen