Papst Franziskus: "Politisches Engament ist eine christliche Pflicht!"

"Wir Christen können nicht wie Pilatus die Hände in Unschuld waschen."
| 11. April 2015 
"Politisches Engagement ist eine christliche Pflicht", wandte sich Papst Franziskus 2013 in Rom an ein Publikum junger Studenten. "Wir Christen können nicht wie Pilatus unsere Hände in Unschuld waschen. Wir müssen uns politisch bestätigen, denn die Wohltätigkeit findet darin mit ihren höchsten Ausdruck. Es geht um das Gemeinsame, die Beschäftigung mit dem Gemeinsamen. Laienchristen müssen politisch wirken. Ihr mögt sagen, das ist keine leichte Aufgabe. Aber es ist auch nicht leicht, Priester zu werden! Politik ist schmutzig, dass sie aber schmutzig wurde, liegt an den Christen, die sich nicht stark genug engagiert haben im Geiste des Evangeliums. Entschuldigen lässt sich das leicht(...) Doch was tue ich selbst? Es ist die Pflicht eines jeden Christen, sich für das Gemeinwohl einzusetzen." (zitiert nach "Papst Franziskus - Vom Reaktionär zum Revolutionär/S.153/Autor: Paul Vallely/ Theiss-Verlag)

Lesermeinungen:

    Keine Kommentare
Für diesen Eintrag werden keine Kommentare mehr angenommen