Betrifft Westerwelle: Eine Leserzuschrift

| 23. Februar 2010 
Spätrömische Dekadenz allenthalben? Auch, aber eine Leserzuschrift zeigt auf, dass Vizekanzler Westerwelle die spätrömische Dekadenz der Abzocker absichert durch das altrömische Herrschaftsprinzip des "DIVIDE ET IMPERA!" (TEILE UND HERRSCHE!). Nur die römischen Spätdekadenten betrieben dieses Spiel offensichtlich nicht so plump, wie es die Leserzuschrift aufzeigt.

Westerwelle hat mit seinen Bemerkungen eindeutig den Bogen überspannt. Er beleidigt und diskriminiert Arbeitsuchende Hartz4-Empfänger. Indirekt werden diese als Sozialschmarotzer beschuldigt, die sich auf Kosten der arbeitenden „Leistungsträger“ einen schlauen Lenz machen.  

Aber gegen Lohndumping (Schlecker und Co.) Zeitarbeit (Sklaverei) und in meinen Augen Sozialschmarotzer wie z. B. Müller (Milch), der für 148 neue (?) Arbeitsplätze vom Land Sachsen 70 Mio. Euro (473.000 Euro pro Arbeitsplatz) kassierte, gleichzeitig aber durch Werkschließung im Westen 165 Mitarbeiter auf die Straße setzte, ist von Westerwelle nicht zu hören.   
Westerwelles Äußerungen sind zynisch und unanständig. Gerade das von der (neoliberale) FDP so hoch gelobte und propagierte Wirtschaftsystem ist auf Produktivitätssteigerung, Rationalisierung / Automatisierung zu Gunsten von Gewinnmaximierung ausgerichtet. Und dieses führt zwangsläufig dazu, dass die „jetzt noch“ arbeitenden Menschen zunehmend überflüssig werden. Beispiel: 1981 brauchte man für die Montage eines VW Golf  rund 70 Arbeitsstunden, in 2009 nur 30,5 Stunden und für den neuen Megane unter 20 Arbeitsstunden.  Wenn diese Wirtschaftspolitik so weiter geht, stehen bald 20 Mio. Menschen auf der Straße und sind verarmt, weil der Staat bei 1,7 Billionen (1.700 Mrd.) Schulden keine Sozialleistungen mehr zahlen kann. Wer soll dann noch konsumieren?

Wenn Herr Westerwelle von spätrömischer Dekadenz spricht, sollte er mal in den Spiegel schauen, dann wird er „dekadente“ (Wirtschafts-) Politik sehen.

Aber WW ist nicht von Dummhausen. Was steckt wirklich hinter seinen Äußerungen?  Was will er bezwecken? Er will die Gesellschaft spalten und hetzt die Arbeitenden Leistungserbringer gegen die chancenlosen, systembedingt ausgemusterten Menschen zu seinen Gunsten auf. „Du bezahlst mit deinen Steuern die Faulheit der H4`ler“, so die versteckte Botschaft Westerwelles. Das ist eine primitive Taktik um die Masse / Wähler hinter sich zu bringen. So läuft der politische liberale Hase WW.  P.S.: Was hat Westerwelle noch gesagt? „Ich sage die Wahrheit die sich kein anderer Politiker traut zu sagen.“ Ich sage was Westerwelle wirklich bezwecken will;  er sich aber nicht traut, sein wahres Gesicht zu zeigen.

Hans-Joachim Selzer
Am Heiligenrech 7
54470 Bernkastel-Kues

Lesermeinungen:

    Keine Kommentare
Für diesen Eintrag werden keine Kommentare mehr angenommen