Kann man das noch verstehen ?

|  4. Juni 2008 
In einem Lied der BLÄCK FÖSS, Kultgruppe aus Köln, heißt es zutreffend: "Der Mann ist Top, Top, äwer total bekloppt!" Diesen Eindruck hat auch TachelesRegional-Leser Wilfried Schnatmayer aus Graach gewonnen angesichts der "Führungsqualitäten" unserer Top-Mananger z.B. in den Chefetagen der Molkereibetriebe.

 Da sind die Landwirte Genossen der MUH und der Hochwald Milchwerke d. h. sie sind Miteigentümer, haben aber nichts zu sagen. Nur durch die Landwirte sind diese Unternehmen groß geworden. Durch Tricksereien der Firmenkonstellation hat man den Landwirten nur in kleinen Bereichen das Mitspracherecht erhalten. Die heute angeblich studierten Manager fahren aber das Unternehmen in den Ruin, weil sie auf ihren Universitäten nur dummes Zeug gelehrt bekommen haben. Es muss mir mal einer erklären, wieso Landwirte aus Frankreich, Spanien, Italien ihre Milch billiger bei den hohen Transportkosten, nach Deutschland liefern können, als die Deutschen Landwirte von den Molkereien jetzt bekommen. Was machen die Landwirte in diesen Ländern anders? Es kann doch nur eine Lüge gegenüber uns bedeuten!

 Nach Dr. Bernd Niquet geht es der Wirtschaftsdiktatur darum, das einzelne Glied der Masse (auch wir Verbraucher) zu funktionstreuen Gliedern der jeweils herrschenden Ordnung zu machen. Man muss sich doch nur einmal die Leute anschauen, die gegenwärtig unsere Unternehmen und unser Land lenken. Es ist eine Spezies, die ihren Lebensraum systematisch vergiftet und die Natur, die sie umgibt, rücksichtslos zerstört.

 Ganz schnell hat man das DDR-Regime übernommen, obwohl man es angeblich bekämpft. Es ist gefährlich für unser Land, von solchen selbsternannten, schlauen Lenkern in die Verdummung getrieben zu werden. Wenn wir Bürger nicht endlich aufwachen und diese Dummköpfe aus dem Land jagen, werden wir ärmer werden als die Ärmsten in Afrika. Leider stehen noch zu viele strammstehende Vasallen hinter diesen Dummköpfen.

 Wenn ich jetzt höre, dass die Molkereien die Landwirte verklagen wollen, weil sie keine Milch mehr geliefert bekommen, frage ich mich, wen verklagen diese Dummköpfe, wenn sie durch Unwetter, wie sie jetzt in Baden-Württemberg waren, keine Milch mehr bekommen? Sie merken nicht, dass sie selber diese Unwetter hervor rufen und beschuldigen andere, die dafür verantwortlich gemacht werden. Nur selber tun sie nichts dagegen, sonder erhöhen noch die Gefahr, weil sie Produktionssteigerung machen wollen, so wie sie es an unqualifizierten UNIS GELEHRT BEKOMMEN HABEN.

 Das Schlimmste aber ist, einige nennen sich sogar noch christlich. Welch eine Schande und Schmach gegenüber Jesu. Sie sollten sich schämen, da sie die Worte Jesu bis jetzt noch nicht verstanden haben.

 Konzern-Lobbyisten schreiben in Bundesministerien an Gesetzen mit - im Interesse ihrer Unternehmen statt zum Wohle der Bürger/innen. Da die Bundesregierung nicht durchgreift, sollte der Bundestag endlich aktiv werden..

Lesermeinungen:

    Keine Kommentare
Für diesen Eintrag werden keine Kommentare mehr angenommen