Post von Tacheles-Regional an BILD-WAGNER

|  3. Februar 2008 
Jeden Morgen beglückt Franz-Josef Wagner die BILD-Leser mit seinen tiefschürfenden Erkenntnissen. Er gibt vor, die Gefühle und Befindlichkeiten der "Normalbürger" mit seiner einfachen Schreibe stellvertretend zu artikulieren. Ein Volksschreiber eben. Nach der Hessenwahl aber war er stinkesauer auf seine "geliebten Leser". Wie konnte man nur so verblendet sein und anfangen von einer Änderung der Realität zu träumen?

Mail der TachelesRegional Redaktion an F.J. Wagner:

Lieber Kollege,

zu Ihrem Hessenwahlkommentar kann ich nur sagen: "Vertan sprach der Hahn, als er von der Ente kam!" Aber sie haben weniger Einsicht als besagter Hahn. Sie sind zu eitel für eine derartige Selbsterkenntnis. Und das war gut so.

Jetzt wissen die BILD-Leser/innen, was sie wirklich denken und schreiben im Auftrage der BILD-DIR-UNSERE-MEINUNGS-MANIPULATEUR !

Danke für diese Freudsche Fehlleistung eingekleidet als POST von WAGNER- ein wahrer Genuß Ihre Hessenwahlschelte.

Weiter so. Mit freundlichen Grüßen

Richard Pestemer, Verantwortlicher Redakteuer von TachelesRegional

Lesermeinungen:

    Keine Kommentare
Für diesen Eintrag werden keine Kommentare mehr angenommen