Lesermeinung

zum TachelesRegional-Artikel: "Appell an den VG-Bürgermeister Hans-Dieter Dellwo: Arbeiten Sie mit dem Bürger!"
| 17. November 2006 
„Ein Dokument, welches so sehr den Zorn der SPD-Ratsmitglieder Brück und Jäger hervorrief, dass sie es öffentlich in der VG-Ratssitzung vom 23.Nov.2006 zerrisssen, …“

Na, da fehlt aber jetzt der Nazivorwurf von Richard Pestemer in der Einleitung.
Aber klar, so was verschweigt man dann wohl lieber der Leserschaft.

Eine solche Entgleisung, die jegliche Grundlage einer politischen Auseinandersetzung zerstört ist schon sehr entlarvend für Jemanden, der so tut als sei er der Retter der Menschheit. Mal sehen, ob er die Größe hat sich öffentlich zu entschuldigen – bei Anderen würde Pestemer sicherlich den Rücktritt fordern.

Für die FWG gelten halt andere Spielregeln: Demokratie ist, wenn man die eigene Liste so „demoliert“, dass plötzlich die Personen in den Räten sitzen, die die wenigsten Stimmen bekommen haben, die aber unbedingt rein wollen.

Und jetzt ist auch noch ein Mitglied des VG-Rates aus der FWG ausgetreten.

Euer Verhalten macht einsam und zerstört die politische Kultur.

Ist das der Wille des Volkes – wohl kaum? Da geht es bei Parteien aber immer noch gerechter zu; wir halten uns an die Spielregeln der Demokratie.

Lesermeinungen:

    Keine Kommentare
Für diesen Eintrag werden keine Kommentare mehr angenommen