Tacheles - Regional auf dem Prüfstand

„Counterbalance the Mainstream? Alternative News Media online.?
Katrin Bergmann 
|  8. März 2006 
Diese Arbeit stellt eine Semesterabschlussarbeit im Masterstudiengang ‚Media and Cultural Studies’ des Herbstsemesters 2005 (Oktober 2005 – Dezember 2005) an der University of Sussex dar. Sie umfasst im Original 13 Seiten und wurde mit „sehr gut“ bewertet.

Tacheles-Regional

Tacheles-Regional ist eine Webseite, die sich hauptsächlich auf regionale Aspekte im Saarland, Rheinland-Pfalz und Hessen konzentriert. Einem Redakteur der Seite zufolge, ist das Besondere an der Internet-Zeitung dass diese regional scheint aber dies im Sinne von globalem Denken und lokalem Handeln. Im oberen Bereich der Seite findet man die Begriffe Gerechtigkeit, Frieden, Bewahrung der Schöpfung. Die Hauptthemen von Tacheles-Regional umfassen ökologische Themen, wie Klima oder regenerative Energie sowie Frieden. Die Bandbreite der Themen beinhaltet weiterhin soziale Aspekte, wie Beschäftigung, Gesundheit, Ernährung und Kulturelles. Das bedeutet, dass Tacheles-Regional sich mit Themen, wie alternativer Energie beschäftigt, während ‚Mainstream’ Zeitungen sich hauptsächlich mit Themen wie Ölpreise beschäftigen. Tacheles-Regional zufolge entstehen die Nachrichten aus eigener Recherche oder von anderen, hauptsächlich alternativen Quellen. Manchmal dient die Webseite auch als Quelle für ‚Mainstream’ Medien, wie den ‚Trierschen Volksfreund’, eine regionale Zeitung für Trier und Mosel. Ab und zu erwähnen lokale Politiker Tacheles-Regional tadelnd für die Bericht-erstattung, aber die Online-Zeitung wurde von der Regierung bisher nicht ernsthaft angegriffen.

Beeinflusst und inspiriert wurden die Redakteure von der Sonnenseite von Franz Arlt, eine Webseite über regenerative Sonnenenergie. Tacheles-Regional ist finanziell unabhängig von großen Medienunternehmen und der Regierung. Die drei Redakteure arbeiten unbezahlt und die Online-Zeitung hat nach eigenen Angaben keine Hauptfinanzquelle. Auf der Webseite kann man Werbung von einer Firma finden, die in regenerativer Energie berät. Täglich besuchen etwa 20 bis 30 Nutzer die Webseite (210 pro Woche). Ein Redakteuer spekuliert, dass die meisten Besucher wahrscheinlich lokale Politiker, Aktivisten von regionalen Bewegungen und ältere Leute mit höherer Formalbildung sind. Manchmal nutzen nach Angaben des Redakteurs auch junge Leute die Webseite, was jedoch sicher themenabhängig ist.

Definitive Schlussfolgerungen bezüglich des Potentials von Tacheles-Regional als ein Gegengewicht zu ‚Mainstream’ Medien bedürften einer tieferen Analyse, die im Rahmen dieser Arbeit nicht möglich ist. Jedoch können einige Annahmen anhand des Interviews und der Internet-Präsenz gemacht werden: Das alternative Spektrum der Themen kann ein Gegengewicht darstellen, da Themen wie regenerative Energien in den ‚Mainstream’ Medien wenig Beachtung finden. Das Potential ein Gegengewicht zu sein, verstärkt sich, da Tacheles-Regional auch als Quelle für ‚Mainstream’ Medien dient, was bedeutet, dass so alternative Themen Eingang in die ‚Mainstream’ Medien finden. Die finanzielle Unabhängigkeit von jeglichen Quellen unterstützt alternative Sichtweisen, da die Redakteure bei Tacheles-Regional so nicht von externen Meinungen beeinflusst werden. Die relativ niedrige Besucherzahl, trägt nicht zu einem effektiven Gegengewicht bei, da die Nachrichten wenige Leute erreichen können. Insgesamt würde ich vorschlagen, dass man Tacheles-Regional als effektives Gegengewicht zu den ‚Mainstream’ Medien betrachten kann, wenn auch nicht durch die Nutzer, aber durch lokale Politiker und lokale Medien, die die Webseite erwähnen oder sich auf sie beziehen. Weiterhin kann jeder für die Online-Zeitung schreiben und damit seine eigenen Sichtweisen präsentieren, was bedeutet, dass dadurch eine Plattform für die Meinung von Bürgern geschaffen ist.

Katrin Bergmann, University of Sussex

Lesermeinungen:

    Keine Kommentare
Für diesen Eintrag werden keine Kommentare mehr angenommen